Foto-Touren im Odenwälder Freilandmuseum

Fotografenmeisterin Daniela Arnold bietet im Rahmen von zwei Großveranstaltung geführte Foto-Touren für passionierte Hobby-Fotografen im Odenwälder Freilandmuseum an. Im kleinen Teilnehmerkreis von jeweils max. 8 Personen gibt sie Tipps zu Bildkomposition und Aufnahmetechnik. Die Foto-Touren sind nicht für Neueinsteiger geeignet. Die Teilnehmer sollten bereits mit den Funktionen ihrer Kamera vertraut sein. Bitte auf festes Schuhwerk und robuste Kleidung achten.

 

Die erste Gelegenheit bietet sich am Oldtimertag, am Sonntag, den 11. Juni. Oldtimer bis in die 1970er Jahre geben sich an diesem Tag ein Stelldichein im Museum, sie bieten eine sagenhafte Kulisse für interessante Motive und eine ausgezeichnete Möglichkeit den Blick für das Detail zu schärfen.     

Die zweite Gelegenheit bietet sich in der Zeit vom 15. Juni bis Sonntag, den 18. Juni. An diesen langen Wochenende findet im Odenwälder Freilandmuseum eine große Living-History Veranstaltung zum 18. Jahrhundert  statt. Rund 150 Darsteller machen das gesamte Museumsareal zur Kulisse für einen Zeitreise in die Mitte des 18. Jahrhunderts mit zivilem Leben, einer Jagdpartie und vorführenden Handwerkern.  Gezeigt werden so unterschiedliche Gewerbe wie eine Kaffeesiederei, einen Zuckerbäcker, Seiler, Büchsenmacher, ein Wandermaler, eine Haubenmacherin, ein Brillenmacher,  eine Töpferei und viele anderen seltene Handwerkskünste. Auch ein Barbier und ein Chirurg bietet ihre Künste an. Natürlich darf auch das militärische Leben nicht fehlen. Es wird exerziert, Appelle abgehalten und Gefechtsszenen vorgeführt … Das Freilandmuseum bietet eine seltene Gelegenheit für außergewöhnliche  Fotoszenen.

Teilnahme ist begrenzt auf acht Personen pro Kurs. Anmeldung unbedingt erforderlich unter 06286-320 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntag, 11. Juni, 11.00 – 13.00 Uhr (Oldtimer-Tag)

Samstag, 17. Juni, 14.00 -16.00 Uhr (Living-History, 18. Jahrhundert)

Sonntag, 18. Juni, 10.00 – 12.00 Uhr (Living-History, 18. Jahrhundert)

Kosten: 45 €;  35 € für Mitglieder des Museumsvereins

Zusätzliche Informationen