Bienenstand aus Seckach
Neckar-Odenwald-Kreis


:: Erbaut: um 1930     :: Umsetzung: 1990


Die Imkerei hatte selbst im Odenwald mit seinem für Blütezeit und -menge ungünstigen Klima einen gewissen Stellenwert. Um die Ergiebigkeit der Honiggewinnung zu verbessern, begaben sich viele Imker mit ihren Bienenstöcken auf Wanderschaft, etwa in das nahe Maintal.

Der Bienenstand an der Erfelder Feldscheune stand bis zu seiner Übernahme ins Museum im Jahre 1990 in Seckach. Er wurde in den 1930er Jahren hergestellt und verfügt noch über strohgeflochtene Kästen, wie sie seit längerem nicht mehr gebräuchlich sind. Der letzte Besitzer fuhr seine Bienenvölker zuweilen bis in den Nordschwarzwald. Auch im Museum bevölkern wieder Bienen den Stand ; ein Imker gewährleistet die fachmännische Betreuung.

Der Bienenstand ist Bestandteil der Ausstellung "Alte Imkergerätschaften" in der oben vorgestellten Erfelder Feldscheune.

 

Zusätzliche Informationen