Bauernhof Hausgarten aus Neckarburken
Neckar-Odenwald-Kreis

Der um Haus und Scheune angelegte Garten zeigt beispielhaft die vielfältige Pflanzenkultur aus der Zeit um 1920. Der Hausgarten versorgte den bäuerlichen Haushalt mit dem alltäglichen Küchenbedarf sowie mit Heilkräutern und Blumenschmuck. Er war vorwiegend eine Domäne der Bäuerin.

Die Bepflanzung des Gartens wurde aufgrund einer Befragung von älteren Dorfeinwohnern Neckarburkens und einer floristisch-vegetationskundlichen  Untersuchung  rekonstruiert: Gemüse, Kräuter, Blumen und Obstbäume wuchsen hier. Manche heute schon nahezu ausgestorbenen Gewächse, die früher zum selbstverständlichen Bestand gehörten, konnten beigebracht und wieder angepflanzt oder ausgesät werden.

 

Zusätzliche Informationen