Die Pomologen hatten einiges zu tun

Gleich zwei Veranstaltungen gab es am Wochenende im Freilandmuseum: Beim Living History ging es um das Thema Auswanderung. Außerdem standen Äpfel und Birnen im Blickpunkt.

In der offenen Dreschhalle des Museums kamen Freunde von Streuobst auf ihre Kosten: Dort war eine Apfel- und Birnenausstellung zu sehen. Gezeigt wurden die Früchte von rund 200 alten Apfel - und Birnensorten, die früher überall auf den Streuobstwiesen im ländlichen Baden-Württemberg zu finden waren. Heute sind sie oftmals selten geworden und teils sogar in ihrem Bestand gefährdet.

Weiterlesen: Die Pomologen hatten einiges zu tun

Gute Stimmung im Museumsdorf

„Dudelquetsch“ und Clowns waren am Sonntag im Freilandmuseum zu Gast. Freunde mittelalterlicher Musik und die kleinen Besucher des Museums kamen auf ihre Kosten.

Coronabedingt gab es in diesem Jahr keine Winneweh-Veranstaltung. Nach Absprache mit der Museumsleitung kam man zu dem Schluss, bei einer Genehmigung ein kleineres Winneweh unter strengen Hygieneauflagen durchzuführen. Kein Tanz, und singen mit einem Mundschutz wäre dem Publikum nicht zumutbar.

Weiterlesen: Gute Stimmung im Museumsdorf

Zusätzliche Informationen